Warum mischen sich Menschen eigentlich so wahnsinnig gern in das Leben ihrer Mitmenschen ein? Das macht jeder. Jeder bei jedem der’s zulässt. Ich auch. Aber keiner fragt sich vorher, ob das der andere überhaupt will, oder ob ihm das vielleicht sogar was ausmacht. Und sein wir doch mal ehrlich… wem macht das nichts aus? Vor allem wenn die, sagen wir mal krasseren Fälle auftreten, die versuchen dein Leben nicht nur zu beeinflussen, sondern zu bestimmen.

 

Ich mein… es ist ja nett, wenn geliebte Menschen versuchen, dich in die richtige Richtung zu buchsieren… aber irgendwann ist es doch auch mal wieder gut, oder?

 

Irgendwann muss ich doch auch mal zu Wort kommen? Irgendwann auch mal was entscheiden!? Und nicht irgendwas entscheiden, sonder dass, was meine Zukunft, mein Leben angeht. Genau – MEIN Leben.

 

Dieser typische, von kindischem und naivem Denken geprägte Satz. „Es ist mein Leben und ich bestimme, wie’s läuft und was ich mache.“

 

Schön, wenn man das kann. Schön, wenn man weiß, was man will. Letztendlich geht man doch wieder nur Kompromisse ein.

 

22.1.07 21:01

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


aryen (29.1.07 00:51)
Wenn du allein bist sitzen solche Männchen in gleicherweise bei dir oben drin. Das Ich ist immer in der Unterzahl; lieber gegen fremde Freunde die einen beeinflussen kämpfen als mit vollem Geschütz gegen den schlimmsten Feind anzufahren, dich selbst.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen