Sometimes Life is so complicated....

Oft frage ich mich wie mein Leben verlaufen wäre, wenn ich manche Menschen nicht kennen gelernt hätte. Wäre es besser geworden? Oder doch nur schlechter?
Ich weiß oft nicht weiter. Komme mir oft so klein vor. Völlig hilflos. Bin auch oft mit meinen Gefühlen überfordert, weil ich oft nicht ganz sicher bin was ich will.
Viele haben sich in mein Leben eingemischt. Dachten sie verstehen mich, kennen mich. Doch im Grunde stimmte das doch gar nicht. Sie haben mich nicht verstanden, wussten nicht was wirklich in mir vorgeht. Also frage ich mich: Wieso denkt ihr, ihr kennt mich??! Ihr macht mich traurig mit euren Vermutungen, wieso ich so geworden bin wie ich bin. Die meisten sind eh nicht wahr. Merkt euch einfach, dass es mein Leben ist und dass ihr darin weder etwas darin zu suchen, noch etwas zu bestimmen habt, wenn ihr nicht die Erlaubnis dafür habt.
Auch haben mich viele Menschen verletzt. Menschen, die mir wirklich viel bedeutet haben. Ich weiß ich habe viel falsch gemacht, vieles hätte anders verlaufen können. Es tut mir so leid was ich manchmal getan habe, doch jetzt kann man es nicht mehr ändern. Nicht mal eine Entschuldigung von Herzen würde noch etwas bringen.
So oft schrie ich in den Himmel: WIESO? Wieso hast du mir meinen einst hellsten Stern genommen? Und warum bekomme ich ihn wies aussieht nicht einmal nach diesen Schmerzen und dem langen warten wieder zurück…..
Doch nie hab ich eine Antwort bekommen, nie ein Zeichen.
Mein vertrauen wurde gebrochen und ich habe Freunde aufgeben müssen. Und so kommt es eben das man nach einer Zeit beginnt sich die Frage zu stellen, wozu man eigentlich noch hofft oder vertraut. Alles geht mal zu Ende. Also wieso noch jemanden an sich ran lassen, der einem ein zweites Mal die neu aufgebaute Welt zerstören könnte.
Nicht viele verstehen das wirklich. Aber man muss nur einmal nachdenken, dann vielleicht schon.
Man will Liebe im Leben haben, man sehnt sich nach einem Menschen der einem zeigt was man ist, der einen in den Arm nimmt und einfach nur an sich drückt. Doch auf der anderen Seite hat man Angst vor diesen Berührungen. Öffnet man sich nicht doch wieder etwas neuem? Könnte dieser Mensch einen nicht wieder ein Stück ins Dunkle zurück drängen aus dem man sich schon lange versucht heraus zu kämpfen?
Zweifel machen sich überall breit und verdrängen jegliches Glücksgefühl.
Wenn sich jemand jetzt wirklich den Akt gegeben hat, sich das bis hier hin durchzulesen, kann ich verstehen, dass ihn das vielleicht etwas verwirrt oder gar schockiert. Jemand, dem so etwas noch nicht passiert ist, der so etwas nicht durchgemacht hat, KANN es auch nicht verstehen. Weil nicht mal wirklich der Mensch, der es selbst erlebt hat begreifen kann oder WILL.
Denn manchmal will man Dinge einfach kurz gesagt nicht begreifen.
Man schließt die Augen vor komplizierten Situationen, zieht sich zurück.
Selbst dann, wenn sie so offen vor einem liegen, wie ein aufgeschlagenes Buch……

Sagt jetzt nicht, dass ihr mich jetzt versteht, denn das war sicher nicht alles, was in mir vorgeht. Eher ein Drittel. Man wird nie alles auf einmal aufschreiben können, was einem im Herzen vorgeht, denn selbst wenn man sich nicht mehr daran zu erinnern vermag, wird es nicht ausgelöscht sein…

 

22.1.07 19:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen